Regina van Dinther führt ChorVerband NRW

CV.Fr.Dinther.Hr.Otto

 

Erstmals nach 152 Jahren wird der ChorVerband NRW in den kommenden vier Jahren von einer Frau geführt.

(Die Kette gewechselt – Regina van Dinther mit der Präsidentenkette des ChorVerbandes NRW, Vorgänger Hermann Otto, jetzt Ehrenpräsident, hatte das schwere Schmuckstück zuvor zwölf Jahr getragen. – Foto: Michael Gornig/CVNRW)

Die Delegierten aus 59 regionalen Mitgliedsverbänden, unter Ihnen die Vertreter der heimischen Chöre Erwin Dietrich und Georg Bruckmann wählten am Sonntag, 22. März, beim ChorVerbandstag in Siegen die CDU-Landtagsabgeordnete Regina van Dinther, 56, aus Hattingen zur neuen Präsidentin. Sie erhielt 104 von 109 möglichen Stimmen. Van Dinther ist Nachfolgerin des Siegener Unternehmers Hermann Otto, 70, der nach zwölf Jahren auf eine weitere Kandidatur verzichtet hatte und nun mit Ovationen verabschiedet wurde. Zum Abschluss der Sitzung wurde Otto zum „Ehrenpräsidenten“ des Verbandes ernannt.

Landtagspräsidentin a. D. Regina van Dinther sagte nach ihrer Wahl, sie wolle die Älteren ebenso wie Kinder und Jugendliche für das Singen in Gemeinschaft gewinnen. „Im Chor lernt man, auf einander zu hören, einen vorgegebenen Ton aufzunehmen und harmonisch zu singen.“ Als Schwerpunkt sieht sie neue Kooperationen in der „Bunten Gesellschaft“: „Zehn Prozent Menschen mit Migrationshintergrund leben mit uns, oft nur neben uns.“ Mit gemeinsamen Gesangserlebnissen könnten neue Gemeinschaften entstehen. Innerhalb kurzer Zeit nach der Wahl erreichten bereits zahlreiche Glückwünsche die neue Präsidentin über Facebook.

Armin Laschet, Vorsitzender der CDU NRW und der CDU-Landtagsfraktion, erklärte zum Wahlergebnis von Siegen per Mail:
„Regina van Dinther hat als Landtagspräsidentin bewiesen, dass sie den richtigen Ton trifft und Vielstimmigkeit in Harmonie verwandeln kann. Damit ist sie für das Amt der Präsidentin des Chorverbands Nordrhein-Westfalen und „oberste Dirigentin“ von 200.000 Sängerinnen und Sängern in 3.000 Chören bestens geeignet. Wir freuen uns, dass eine Fraktionskollegin nun als erste Frau an der Spitze dieses traditionsreichen Verbands steht. Herzlichen Glückwunsch, liebe Regina van Dinther!“
Bei den weiteren Wahlgängen wurden zusätzliche personelle und inhaltliche Weichen für die Zukunft im größten Laienkulturverband des Landes gestellt: Das Präsidium wurde jünger und weiblicher, die neue Führung des CV NRW startet mit festen Ressort-Verant wortlichkeiten. Vizepräsidenten wurden Christoph Krekeler (Rechtsanwalt aus Dortmund, Ressort Recht) und Michael Gornig (Bankkaufmann aus Heinsberg, Ressort Finanzen). Landeschorleiterin ist Claudia Rübben-Laux (Musikerin aus Leverkusen). „Ganz ohne Frauenquote“, so die Landeschorleiterin, hat sich das Bild des ChorVerbandes NRW grundlegend verändert.

Hier die Ergebnisse der Präsidiumsneuwahlen auf einen Blick:
Regina van Dinther, Hattingen Präsidentin
Christoph Krekeler, Dortmund Vizepräsident ´Recht´
Michael Gornig, Heinsberg Vizepräsident ´Finanzen´
Claudia Rübben-Laux, Leverkusen Landeschorleiterin
Prof. Dr. Hans Frambach, Remscheid Präsidiumsmitglied ´Kommunikation´
Karin Hoffmann, Bochum Präsidiumsmitglied ´Gleichstellung´
Markus Wolfslau, Hamm Präsidiumsmitglied ´Organisatio n´
Willi Kastenholz, Köln Stellvertretender Landeschorleiter
Thorsten Potthoff, Halver Präsidiumsmitglied ´Jugend im Chor´, als
Vorsitzender der Sängerjugend im CV NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.